S. 257 Reisekosten als "durchlaufende Posten" bei der Steuer

Erstattung von Reisekosten als durchlaufende Posten1 bei der Steuererklärung. (S. 257 – und siehe auch S. 141)

Bei der Ermittlung des zu versteuernden Gewinns können Freiberuflerinnen Einnahmen und Ausgaben vernachlässigen, die „im Namen und für Rechnung eines anderen vereinnahmt und verausgabt werden.“2 Deshalb achtet darauf, dass bei Hotelrechnungen etc. die Firma WDR als Adressat genannt ist. Angeblich reichte manchen Finanzbehörden das nicht aus, sie wollten auch wissen, ob es auch tatsächlich im Vorhinein die Absicht des WDR war, gerade dieses Hotel oder jene Fahrkarte zu kaufen.

Abgesehen davon, dass die durchlaufenden Posten Aufwand sparen, ist es eigentlich egal, wenn Reisekosten als Einnahmen und als Ausgaben verbucht werden. Die Höhe des Gewinns, und damit der Einkommenssteuer, bleibt gleich.

Bei Umsatzsteuerpflichtigen hingegen wird auf die Reisekostenerstattung der gleiche Umsatzsteuersatz wie für die Hauptleistung fällig. Dadurch haben Freie beim WDR tatsächlich weniger in der Kasse. Bei Journalistinnen beispielsweise, die ihre Vorsteuer pauschal abführen, sind es 2,2 Prozent der Kostenerstattung weniger. Außerdem kann es passieren, dass die Reisekostenerstattungen den Umsatz über eine Grenze heben, die die Freie lieber nicht überschreiten will: Sie gilt dann z.B. nicht mehr als Kleinunternehmerin und wird überhaupt erst umsatzsteuerpflichtig (ab 17.500 Euro) oder kann die Vorsteuer nicht mehr pauschal berechnen (ab 61.356 Euro) .3
Pauschalen (z.B. für Kilometergeld, Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungen) fließen immer in die Einnahmenrechnung ein).

 Prüft das Finanzamt die Steuererklärung genauer, so könnte es passieren, dass es die Umsatzsteuer nachfordert (also zum Beispiel jene 2,2 Prozent), falls es nicht akzeptiert, dass der Umsatz „im Namen und auf Rechnung“ des WDR gemacht wurde. Dieses Risiko ist abzuwägen gegen die Vorteile.

 Das Ganze betrifft solche Freien Mitarbeiterinnen nicht, die steuerlich als unselbstständig gelten.(s. Seite 251ff.) Ihre Reisekostenerstattung ist steuerfrei.4

 1http://www.mediafon.net/ratgeber_haupttext.php3?id=40e57c734b1f5 – das Thema durchlaufende Posten im mediafon-Ratgeber von ver.di

 2 Einkommenssteuergesetz § 4 Abs. 2, Satz 3

 3 Beide Sätze zum Stand 2013

 4 Einkommenssteuergesetz § 2, Abs. 2, No. 16

…....................................

Diese Seite aktualisiert „Das WDR-Dschungelbuch. Ratgeber für Freie“ von Ulli Schauen. Einige Informationen sind nur für solche Menschen verständlich, die das Buch besitzen und dort mehr nachlesen können. Bestellung für 29,90 Euro versandkostenfrei über http://www.wdr-dschungelbuch.de/shop