S. 091 Kreditkarte vom WDR für Freie (Neu)

Corporate Credit Card, in dem Fall von American ExpressFreie MitarbeiterInnen können, für sie kostenlos, die Corporate-Kreditkarte des WDR beantragen und nutzen. Mit ihr bezahlte Ausgaben werden erst 28 Tage nach dem Monatsende vom Konto abgebucht. Damit brauchen Freie bei Reisen de facto nicht mehr in Vorkasse für den Sender zu gehen, falls sie anschließend schnell die Abrechnung einreichen. Und beide Seiten sparen sich das das aufwändige Verfahren für Reisekostenvorschüsse, so die Darstellung der WDR-Motive. Weitere Vorteile: Die Buchungsvorgänge von Reisen können nach Auskunft der WDR-Reisekostenstelle direkt in die Abrechnungsanwendung im Intranet übertragen werden, danach müssten nur noch die Belege zugeordnet werden. Umsätze in anderen Währungen müssten nicht noch einmal extra umgerechnet werden.

Zahlungspflichtig für das Kartensoll ist ausschließlich der Mitarbeiter, auf den die Karte ausgestellt wird. Das Antragsformular aus dem WDR-Intranet muss von einer Redaktion oder der Reisekostenstelle legitimiert werden – unter Vorlage des Reisepasses oder Personalausweises. Bei Verlust der Karte haftet die Freie für bis zu 50 Euro. Beim Antrag prüft das Kartenunternehmen die Bonität der Freien. Von einer negativen Schufa-Auskunft erfährt der WDR aber nichts.

Ob die mit einem WDR-Logo versehene WDR-Corporate-Card auch hilfreich ist, um bei Hotels und anderen Kunden die Ausstellung von Quittungen auf den WDR als Adressaten sicher zu stellen (s. S. 257), ist mir nicht bekannt.

…....................................

 

 

Diese Seite aktualisiert „Das WDR-Dschungelbuch. Ratgeber für Freie“ von Ulli Schauen. Einige Informationen sind nur für solche Menschen verständlich, die das Buch besitzen und dort mehr nachlesen können. Bestellung für 29,90 Euro versandkostenfrei über http://www.wdr-dschungelbuch.de/shop