S. 185 Nachweiszeitpunkt für den Schwangerschaftszuschuss

Schwangerenbauch mit Schleife. Foto: doriana s

Im WDR-Dschungelbuch heißt es: „Beim Schwangerschaftszuschuss kommt es auf den Zeitpunkt an, zu dem der WDR den Schwangerschaftsnachweis erhält. Zu diesem Zeitpunkt müssen die Voraussetzungen für den Zuschuss erfüllt sein.“ Dass dies so im Tarifvertrag steht, musste auch der WDR mir bestätigen.

Er handhabt es trotzdem anders.

Der WDR prüft, ob die Voraussetzungen zum Beginn des Zahlungszeitraumes bestehen. Also sechs Wochen vor der Geburt des Kindes. Zur Begründung schreibt die Fachabteilung: „Die Anwendung des Wortlautes würde dazu führen, dass bei Beantragung nach Beginn des möglichen Zahlungszeitraumes zu wenig Beschäftigungstage vorliegen könnten, da ja wegen der mutmaßlichen Zahlung keine Beschäftigung mehr erfolgt ist. Praxisrelevante Fälle sind uns nicht erinnerlich.“

Ärztliche Bescheinigung zum richtigen Zeitpunkt einreichen

Wenn die andere WDR-Praxis nie zu Nachteilen führt – prima. Der Rat auf S. 185 des WDR-Dschungelbuchs bleibt allerdings gültig: Alle Schwangeren, die fürchten müssen, dass sie zum Beginn der Schutzfrist nicht mehr die Voraussetzungen für den Schwangerschaftszuschuss erfüllen, sollten die ärztliche Bescheinigung zu einem Zeitpunkt einreichen, an dem sie die Voraussetzungen erfüllen.

Das kann zum Beispiel passieren, wenn die zukünftige Mutter wegen Komplikationen während der Schwangerschaft arbeitsunfähig wird und damit später möglicherweise nicht mehr die erforderliche Anzahl an Beschäftigungstagen erreicht. Oder bei Produktionsbeschäftigten, die höchstens 30 "Prognosetage" im Halbjahr für den WDR arbeiten dürfen. Sie haben überhaupt nur zu dem Zeitpunkt den Anspruch auf Schwangerschaftsgeld, wenn sie gerade zufällig mindestens 60 Beschäftigungstage für die zurückliegenden 12 Monate nachweisen können.
Sie sollte rechtzeitig handeln, die ärztliche Bescheinigung umgehend einreichen – und später auf den Text des Tarifvertrag pochen. Falls es dann nötig ist.

Streitfall / Aktualisierung zum Thema tariflicher Schwangerschaftszuschuss beim WDR (WDR-Dschungelbuch von Ulli Schauen, S. 185)

Link zu den betreffenden Passagen im Sozial- und Bestandsschutztarifvertrag